[ Bands ] [ Fotos ] [ News ] [ Tourdaten ] [ Kontakt ] [ Hell Over Hammaburg ] Startseite > > Bands > > Archiv > > Sycronomica Fotos Gate Sycronomica www.sycronomica.de Release: 17.11.2006 Armageddon Music / Soulfood Info: Sycronomica steht für atmosphärischen, epischen aber auch progressiven und technischen Blackmetal – und das bereits seit der Gründung 1996 in München. Mit dem frischen Plattenvertrag bei Armageddon Music und dem neuen Silberling „Gate“ im Rücken machen Sycronomica genau da weiter, wo sie 2004 mit Ihrem Erstlingswerk „Paths“ aufgehört haben. Ausgefeilte Songstrukturen, komplexes Riffing und gnadenlose Vocals sind das Markenzeichen der mittlerweile zum Sextett angewachsenen Combo, die auch stets live zu überzeugen wusste, teilte Sycronomica doch schon mit internationalen Größen wie Six Feed Under, Finntroll, In Flames, Borknagar, Enslaved oder den Apokalyptischen Reiter die Bühnenbretter der Republik. So ist es keine Wunder, das mit „Gate“ – produziert in den Münchener Helion Studios (u.a. Equilibrium, Darkseed, Lunar Aurora) – ein langerwartetes Album in den Handel gelangt, das Fans von Dimmu Borgir, Arcturus, Katatonia oder Borknagar die Freudentränen in die Augen treiben wird. Am Anfang von Sycronomica 1996 coverten die Gründungsmitglieder um die noch verbliebenen Florian Winter und Christian Metz Songs von Katatonia, Samael, Satyricon oder Dimmu Borgir. Schon früh strebte man allerdings nach der eigenen Kreativität und begann Material zu komponieren, das bereits in die Rubrik „melodischer Blackmetal“ zu kategorisieren war. Als erster eigener Output wurde 1998 die Demo-CD "Durch Das Geäst" aufgenommen und an Interessenten weitergegeben. Durch ständige Line-Up Probleme und diverse Besetzungswechsel bestand die Band im Anschluß zeitweise nur noch aus drei Mitgliedern und man ersetzte gezwungenermaßen das Schlagzeug durch einen Drumcomputer. Als im Herbst 1999 mit Michael Bayer endlich ein absolut geeigneter und talentierter Drummer und in Folge dessen Anfang 2000 mit Oliver Walther ein neuer Sänger zur Band stießen, waren die Weichen für einen Neuanfang gestellt. Nach dem Weggang des dritten verbliebenen Gründungsmitglieds konnte auch diese vakante Position am Bass durch Max Marquardt schnell besetzt werden. Von nun an wesentlich ausgefeilter, technischer und komplexer präsentierte sich Sycronomica 2000 und 2002 mit zwei weiteren Demo-Outputs und zahlreichen Konzerten dem begeisterten Publikum. Mitte 2004 begab sich Sycronomica dann unter der Regie von Seref Alexander Badir (The Helions), Rene Berthiaume (Equilibrium) und Tommy Hermann (Darkseed) in die Münchener Helion Studios, um im November des selben Jahres ein Querschnitt der bis dato musikalischen Höhepunkte als Debut-CD unter dem Namen „Paths“ via Soulfood zu veröffentlichen. Durch Neuzugang Johannes Jüde (2004) an der zweiten Gitarre und weiteren zahlreichen Konzerte, Festivals und Mini-Touren hat sich der Bekanntheitsgrad und Fankreis des Münchener Sextetts mittlerweile enorm vergrößert. Mit den Aufnahmen und dem Release des zweiten Albums „Gate“, einem neuen Plattendeal und vielen Auftritten auf Festivals im In- und Ausland wurde 2006 zweifelsohne das ereignisreichste Jahr für Sycronomica eingeläutet. Tracklist "Gate": 1) Preludium II 2) Beyond The Gate Of Light 3) Für Die Ewigkeit 4) In The Distance... 5) Von Ende und Anfang 6) To The Rivers End 7) Farewell Olden World 8) Unleashed From Ancient Chains 9) Nachtwanderung 10) The Nighly Forces Line-Up: Oliver Walther - vocals Florian Winter - keys Christian Metz - guitars Johannes Jüde guitars Max Marquardt - bass & back vocals Michael Bayer - drums Discography: "Paths" - Black Attakk/Soulfood (VÖ: 01.11.2004) "Gate" - Armageddon Music/Soulfood (VÖ: 17.11.2006) Livedates: 30.09.06 "Sportheim" Aresing bei Schrobenhausen 17.11.06 UNITED WE STAND Benefiz-Festival "Kulturzentrum Z" Filderstadt 24.11.06 "Rosenkeller" Jena (tba!) 25.11.06 "Titanic City" München (CD-Release Party) 16.12.06 "Pauli´s Blue Oyster Bar" Waldsassen 30.03.07 RAGNARÖK Festival IV "Stadthalle" Lichtenfels [ Promotion ] [ Publishing ] [BILD] [BILD]

CLICK TO CONTINUE!