[ Bands ] [ Fotos ] [ News ] [ Tourdaten ] [ Kontakt ] [ Hell Over Hammaburg ] Startseite > > Bands > > Archiv > > Blessed Curse Fotos Blessed Curse Blessed Curse www.facebook.com/BlessedCurseOfficial Release: Cyclone Empire / Soulfood 23.03.2012 Info: BLESSED CURSE sind ein Trio aus dem Norden Kaliforniens und haben sich den letzten zehn Jahren einen mehr als guten Namen mit unzähligen Liveshows und überzeugenden Releases gemacht. 2011 hat sich die Band mit einem Arsenal an neuen Songs in den Trident Studios mit Producer Juan Urteaga (u.a. Testament, Machine Head, Sadus) verschanzt und mit ihrem selbstbetitelten Debütalbum ihr bis dato bestes und professionellstes Werk eingetütet. Ihr Sound ist integer, ehrlich und kommt direkt aus der Seele von wahren Metalheads, die wissen wo ihre Wurzeln liegen und wie sie diese auf ihre eigene Art in die Gegenwart transportieren können. Zusammen mit dem Killer-Artwork von Marc Sasso (u.a. Dio, Halford, Cage) und der Zusammenarbeit mit Cyclone Empire ist für BLESSED CURSE die Zeit gekommen, das nächste Level zu erklimmen. Die Bandgeschichte begann im Herbst 2001 als Sänger/Gitarrist Tyler Satterlee und Drummer Derek Bean in Colfax, Kalifornien sich zusammentaten. Die beiden Schulfreunde wollten genau die Musik spielen, die sie tief in ihren Herzen fühlten und starteten unter dem Namen Atrosity zunächst mit dem Covern von etlichen Klassikern von Bands wie Slayer, Metallica, Megadeth, Iron Maiden, Motorhead, Judas Priest oder Black Sabbath. 2002 vervollständigten sie ihr Line-Up als Bassist Patrick Hamby seinen Einstand feierte. Nach einigen Jahren, in denen sie ihre Hörner in der lokalen Szene abgestoßen hatten, nahmen Atrosity 2005 ihr erstes Demo, die 5-Song EP “Fuck Everything” auf. Die Scheibe war mit ihrer Auflage von 100 Stück binnen weniger Tage vergriffen und konnte die Jungs in der kalifornischen Szene als ehrliche, hungrige Thrash-Band etablieren. 2006 mussten Atrostiy dann ihren Namen ändern, weil es seit längerem schon zwei bekanntere Bands mit leicht anderer Schreibweise in der Metalszene gab. Man entschied sich für den dezenten Namen Devastator und machte sich direkt daran dem neuen Namen einen ersten Release zur Seite zu stellen. Devastator nahmen letztlich die 5-Song EP “Crush and Kill” komplett live innerhalb von zwei Tagen auf. Im Herbst 2007 verschanzten sie sich erneut im Studio um die Nachfolge-EP “Slaughtered Like Pigs” aufzunehmen und via Slave Productions zu veröffentlichen. Mit dieser EP im Gepäck begab man sich mit den Bay Area-Kumpels von Hatchet auf eine erfolgreiche Tour an der Westküste. 2009 dann begab man sich zum ersten Mal in die Trident Studios um mit Juan Urteaga das nächste Demo aufzunehmen. Die deutlich professionellere “Burn the Beast”-EP erhielt überragende Kritiken und massives Airplay im US Metal Radio, was die Band deutlich bekannter machte und letztlich zu einer Tour durch die kompletten Vereinigten Staaten führte. Um allerdings den Schritt in die erste Liga zu gehen, fühlte man, dass es besser wäre, mit einem neuen, originelleren Namen weiter zu machen. BLESSED CURSE waren geboren und das nicht ohne Grund, ist es doch sowohl “blessing” (Segen), als auch eine Art „curse“ (Fluch), in einer Band zu spielen. Seitdem das Debütalbum fertig aufgenommen wurde, hat die Band sich wieder verstärkt auf Liveshows konzentriert und dabei an der Westküste einige gefeierte Shows mit Bands wie Death Angel, Destruction, Warbringer, D.R.I., Evil Dead, Hatchet, Bonded By Blood, Exmortus, Sacrificial Slaughter und Witchaven gespielt. Pläne für eine weitere komplette US-Tour im Sommer 2012 liegen auch schon in der Schublade! Tracklist: 01. Bleeding Cross 02. Hellraisers 03. Demon Dance 04. Slaughtered Like Pigs 05. March Of The Wicked 06. Carpathian Mist 07. Rise Of The Undead 08. Feasting Witch 09. The Devil´s Mark 10. Something Evil 11. Eternal Hate / Blessed Curse 12. Burn The Beast Line-up: Tyler Satterlee- Vocals/Guitar Derek Bean- Drums Patrick Hamby- Bass Guitar [ Promotion ] [ Publishing ] [BILD] [BILD]

CLICK TO CONTINUE!