[ Bands ] [ Fotos ] [ News ] [ Tourdaten ] [ Kontakt ] [ Hell Over Hammaburg ] Startseite > > Bands > > Archiv > > Deep Purple Fotos History, Hits & Highlights: 1968 - 1976 (DVD) Deep Purple www.deep-purple.com Release: Eagle Vision 26.06.2009 Info: Deep Purple sind eine der erfolgreichsten und meistverehrten britischen Rockbands aller Zeiten. Diese brandneue Doppel-DVD umfasst die Anfangsphase der Band mit ihren unterschiedlichen Besetzungen der Jahre 1968 bis 1976. In dieser Ära entstanden Albumklassiker wie „In Rock”, „Fireball”, „Burn” und „Machine Head”, mit denen Deep Purple zur Legende wurden. Diese Alben und deren Hits „Smoke On The Water”, „Hush”, „Speed King”, „Black Night”, „Child In Time”, „Strange Kind Of Woman”, „Burn” oder auch „Mistreated” stellen trotz des fortgesetzten Erfolges seit der Wiedervereinigung im Jahr 1984 auch heute noch das Rückgrat ihrer Bühnenshow dar. Die zwei DVDs verbinden komplette Songs mit einer kleinen Anzahl archivierter Interviews und vielen raren beziehungsweise bislang unveröffentlichten Live-Sequenzen sowie Studio- und Fernsehaufzeichnungen. „History, Hits & Highlights“ ist die ultimative Deep Purple-Kollektion ihrer frühen Jahre. Tracklist: Disc 1 – 144 Minuten HISTORY – 20minütige History von Deep Purple der Jahre 1968 to 1976. HITS – Komplette Performances Mark 1 Line-Up (März 1968 bis Juli 1969): Ritchie Blackmore (Gitarre), Rod Evans (Gesang), Jon Lord (keyboards), Ian Paice (Schlagzeug), Nick Simper (Bass) 1) Help 2) Hush 3) Wring That Neck Mark 2 Line-Up (Juli 1969 bis Juni 1973): Ritchie Blackmore (Gitarre), Ian Gillan (Gesang), Roger Glover (Bass), Jon Lord (Keyboards), Ian Paice (Schlagzeug) 4) Hallelujah 5) Mandrake Root 6) Speed King 7) Black Night 8) Child In Time 9) Lazy 10) Strange Kind Of Woman 11) Fireball Writing Session 12) Fireball 13) Demon’s Eye 14) No No No 15) Into The Fire 16) Never Before 17) Highway Star 18) Smoke On The Water Mark 3 Line-Up (Juni 1973 bis Mai 1975): Ritchie Blackmore (Gitarre), David Coverdale (Gesang), Glenn Hughes (Bass & Gesang), Jon Lord (keyboards), Ian Paice (Schlagzeug) 19) Burn 20) Mistreated Mark 4 Line-Up (Juni 1975 bis März 1976): Tommy Bolin (Gitarre), David Coverdale (Gesang), Glenn Hughes (Bass & Gesang), Jon Lord (keyboards), Ian Paice (Schlagzeug) 21) Love Child 22) You Keep On Moving Disc 2 – 143 Minuten HIGHLIGHTS – Bonus-Performances und Interviews Mark 1 Line-Up 1) And The Address (Playboy TV) Mark 2 Line-Up 2) Wring That Neck (Bilzen Jazz Festival 1969) 3) Mandrake Root („Pop Deux” Paris Concert 1970) 4) Wring That Neck („Pop Deux” Paris Concert 1970) 5) Black Night (Promo Clip) 6) No No No (Take 1) (Rockpalast Rehearsal Session) 7) No No No (Take 2) (Rockpalast Rehearsal Session) Mark 3 Line-Up 8) „Jt Nuit” – Französisches Fernsehen 1974 9) Burn (Leeds Polytechnic Project 1974) 10) Interview (Leeds Polytechnic Project 1974) 11) Space Truckin’/Interview (Leeds Polytechnic Project 1974) Mark 4 Line-Up 12) New Zealand TV Documentary (November 1975) 13) Smoke On The Water (Neuseeland TV) 14) Tony Edwards (Deep Purples Manager) Französisches Fernsehinterview 1976 [ Promotion ] [ Publishing ] [BILD] [BILD]

CLICK TO CONTINUE!