[Bands] [Fotos] [News] [Tourdaten] [Kontakt] [Hell Over Hammaburg]
deutschenglisch
Startseite >> Bands >> Archiv >> Black Messiah
logo
Fotos

First War Of The World
Black Messiah
www.black-messiah.de

Release:

AFM Records / Soulfood
20.03.2009

Info:

Mit BLACK MESSIAH meldet sich eine von Deutschlands führenden Pagan Metal-Bands nun mit einem neuen Studioalbum zurück. Das mit „First War Of The World“ betitelte Werk markiert dabei BLACK MESSIAH´s erstes Konzeptalbum überhaupt. Die Band nimmt den Hörer mit aus eine Reise, zurück zum Ursprung von allem: dem ersten Krieg der Welt. Laut der Nordischen Mythologie wurde diese epische Schlacht zwischen den Götterdynastien der Asen (Odin, Thor) und der Vanen (Njörd etc.) ausgetragen. Um diesem Kampf die gebührende musikalische Untermalung zu geben, wurde auch der Sound von BLACK MESSIAH epischer, und trotz aller Heavyness melodisch und atmosphärisch. Durch den professionellen Sprecher Tom Zahner (ein bekannter Geschichtenerzähler) erhielten die gesprochenen Parts auf „First War Of The World“ große Aufwertung. Ebenso konnte mit dem klassisch ausgebildeten Bariton Markus „Mönch“ Wahlers eine weitere erstklassige Stimme verpflichtet werden. Markus erweckt in den Songs „Das Unterpfand“ und „Andacht“ der Figur des Riesen Grime zu Leben.
Nicht nur deshalb ist „First War Of The World“ das bisher ambitionierteste BLACK MESSIAH Album. Ihre Fans werden das Werk lieben, weil sie alle Band-typischen Trademarks (in abermals gesteigerter Qualität) wiederfinden. Da der Sound von BLACK MESSIAH insgesamt durchaus noch etwas zugänglicher geworden ist, wird die Band mit diesem Album sicher einen großen Schritt voran machen können. Erste Kritiken sprechen bereits vom „Meisterwerk“ der Band. Also: lasset den Krieg beginnen!

Alles begann 1992: BLACK MESSIAH formierten sich und frönten dem Sound ihrer Volbilder Venom, Celtic Frost, Bathory und Possessed. Ein erstes Demo erschien 1995. Bereits ein Jahr später kam es zu einem wichtigen Schnitt in der Band-Historie: durch den Ausstieg der anderen beiden Mitglieder war es dem verbliebenen Zagan (einem klassisch ausgebildeten Musiker) nun möglich, den Sound von BLACK MESSIAH ganz nach seinen Vorstellungen zu gestalten. Und so hielten von dort an auch folkloristische und klassische Elemente Einzug in den Sound. Zusammen mit dem neuen Drummer Nabahm (Goat Of Mendes, Innana Unveiled ) nahm Zagan das Debütalbum „Sceptre Of Black Knowledge“ in Angriff, das 1998 über das Label Last Episode erschien. Das Album verband die Black Metal-Roots von BLACK MESSIAH mit den neuen Einflüssen. Diverse Gastmusiker sind hier vertreten, so zum Beispiel der von Sodom und Kreator bekannte Gitarrist Frank „Blackfire“ Gosdzik.
Nach Schwierigkeiten mit ihrem Label verließen BLACK MESSIAH 2000 Last Episode und nahmen in Eigenregie ein 3-Track-Demo auf. Nur ein Jahr später folgte der zweite große Schnitt: Zagan´s Vision, die Band endlich auf die Bühne zu bringen, wurde immer konkreter. Daher beschloss er, BLACK MESSIAH komplett umzuformen und ein Line-Up auf die Beine zu stellen, das sowohl auf der Bühne als auch im Studio bestehen kann. Zwischenzeitlich schrieb Zagan weiter an neuen Songs, die dann mit dem neuen, starken Line-Up ausgiebig auf der Bühne präsentiert wurden. Der Releases des zweiten Albums „Oath Of A Warrior“ erfolgte 2005 über das Label Einheit Produktionen. Hier fand die stilistische Wandlung vom Black Metal zum Pagan/Viking Metal ihren vorläufigen Abschluss. Die Resonanz seitens der Presse war diesmal noch besser als beim Debütalbum. Beispielsweise urteilte der METAL HAMMER: „Wunderschöner, epischer Pagan Metal zum Abheben“ (6 von 7 Punkten) und das LEGACY attestierte der Band „überragende Klasse“ (13 von 15 Punkten). „Oath Of A Warrior“ wurde sehr erfolgreich und machte BLACK MESSIAH auf Schlag zu einer der respektiertesten Bands der deutschen Pagan-Szene. Diverse Einzelkonzerte, Festivalauftritte und eine Europatour zusammen mit der irischen Band Cruachan folgten im Anschluss. Ein exzellenter Ruf sowie eine sehr professionelle Arbeitseinstellung eilten der Band alsbald voraus. Und so kam es, dass BLACK MESSIAH 2006 einen neuen Plattenvertrag mit AFM Records unterzeichneten. Das dritte Werk „Of Myths And Legends“ wurde noch im selben Jahr veröffentlicht und brachte BLACK MESSIAH dank herausragender Kritiken nicht nur eine Europatour mit Tyr und Odroerir ein (die sie durch Deutschland, Ungarn, die Schweiz und Österreich führte), sondern resultierte auch in zahlreichen Festivalauftritten (Summer Breeze, Ragnarök 4, Pagan & Viking Festival Pt. II, Fiesta Pagana, Ultima Ratio…). Für 2009 sind BLACK MESSIAH bereits für weitere Festivals bestätigt, unter anderem erneut für das Summer Breeze.

Tracklist:

01. Prologue - The Discovery
02. The Vanir Tribe
03. Gullveig
04. Von Rachsucht Und Luege
05. March Of The Warriors
06. Vor Den Toren Valhalls
07. The Battle Of Asgaard
08. The Chase
09. Burn Vanaheim
10. Das Unterpfand
11. Peace At A High Price
12. Andacht
13. Soeldnerschwein

Line-up:

Zagan (vocals, guitar, violin)
Zoran (guitar)
Meldric (guitars)
Garm (bass)
Agnar (keys)
Brööh (drums)

the hard side of life
[Promotion] [Publishing]
printable