[Bands] [Fotos] [News] [Tourdaten] [Kontakt] [Hell Over Hammaburg]
deutschenglisch
Startseite >> Bands >> Archiv >> Nocte Obducta
logo
Fotos

Sequenzen einer Wanderung
Nocte Obducta
www.nocte-obducta.de

Release:

Supreme Chaos Records / Soulfood
05.12.2008

Info:

NOCTE OBDUCTA wurde 1995 als Nachfolger der Band Deshîra gegründet. Nach diversen Mitglieder-Wechseln zog man mit dem im Januar 1998 aufgenommenen ersten Demo die Aufmerksamkeit von GSM / Nuclear Blast auf sich, die der Band daraufhin einen Plattenvertrag anboten.

So wurde das Debüt Album „Lethe“ im Sommer 1998 aufgenommen, damals in der Besetzung Marcel (Gitarren, Gesang), Torsten (Gesang), Alex (Keyboards, Gesang), Limbach (Schlagzeug) und Sathonys (Bass, jetzt Agathodaimon).

Auch das darauffolgende Album „Taverne“ (1999) wurde von Mitglieder-Wechseln begleitet und von der Presse völlig euphorisch abgefeiert. Nachdem Sathonys seine Aufmerksamkeit wieder Agathodaimon zuwenden wollte und die Band verließ, nahm man in nur einem Jahr die zwei Alben „Galgendämmerung“ und „Schwarzmetall“ auf.

Im Jahr 2003 folgte dann der Wechsel zu Supreme Chaos Records, das erste Resultat der frischen Zusammenarbeit war „Stille“, erstmals zusammen mit einem Rerelease von „Schwarzmetall“ aufgrund der hohen Nachfrage auch auf Vinyl erhältlich.

Im März 2004 stellten NOCTE OBDUCTA das Doppel-Opus „Nektar“ fertig. Der erste Teil erblickte im August 2004 das Licht der Welt, der zweite Teil erschien im April 2005. Mit diesem Werk unterstrich die Band ihre Außergewöhnlichkeit erneut und setzte ein deutliches Zeichen für den deutschen, intelligenten Black Metal, der schon kaum mehr als Black Metal zu bezeichnen war.

Mitte 2006 gab die Band überraschend Ihre Auflösung bekannt, nicht ohne das Abschiedswerk „Sequenzen einer Wanderung“ anzukündigen.

Es scheint sicher, dass NOCTE OBDUCTA sich mit diesem letzten Album ein Denkmal sondergleichen setzen werden...

Line-up:

Marcel Va. Tr. - vocals, guitar
Torsten, der Unhold - vocals
Matthias - drums
Flange - keys, vocals
Patrick - bass
Stefan - guitar

Diskografie:

1998 Lethe (Gottverreckte Finsternis)
2000 Taverne (In Schatten schäbiger Spelunken)
2001 Schwarzmetall (Ein primitives Zwischenspiel)
2002 Galgendämmerung (Von Nebel, Blut und Totgeburten)
2003 Stille (Das nagende Schweigen)
2004 Nektar - Teil I (Zwölf Monde, eine Handvoll Träume)
2005 Nektar - Teil II (Seen, Flüsse, Tagebücher)

the hard side of life
[Promotion] [Publishing]
printable