[Bands] [Fotos] [News] [Tourdaten] [Kontakt] [Hell Over Hammaburg]
deutschenglisch
Startseite >> Bands >> Archiv >> My Darkest Hate
logo
Fotos

Combat Area
My Darkest Hate
www.mydarkesthate.de

Release:
24.03.2006
Massacre Records / Soulfood

History:

Schon seit Anfang der Neunziger hatte Jörg M. Knittel die Idee zur Gründung einer Death Metal Band im Stil von BOLT THROWER, MASSACRE oder den frühen CELTIC FROST. Es dauerte jedoch 6 Jahre ehe mit René Pfeiffer ein Sänger gefunden wurde, welcher sowohl musikalisch als auch menschlich perfekt seinen Vorstellungen entsprach.

Ende 1998 begaben sich MY DARKEST HATE zum ersten Mal ins Studio um das Demotape "Blood Pounding Black" aufzunehmen. Die Resonanzen der Presse hierauf waren sehr positiv.

Ende 1999 wurde das Line-Up mit Klaus Sperling am Schlagzeug und Oliver Grosshans an der Gitarre vervollständigt und im Oktober 2000 dann das Debutalbum "Massive Brutality" im "House Of Music" in Winterbach eingespielt. Produziert von Achim Köhler (Pungent Stench, Totenmond, ...) entstand so ein überwältigendes Death Metal Album auf höchstem musikalischem Niveau welches im April 2001 auf Vile Music / Zomba veröffentlicht wurde.

Die Resonanzen hierauf waren ausnahmslos positiv und es folgten Interviews und Berichte in allen wichtigen Metal Magazinen und Fanzines.

Aufgrund einer schwerwiegenden Tinitus-Erkrankung beschloss René Pfeiffer im Sommer 2001 schweren Herzens, seine musikalische Karriere an den Nagel zu hängen. Nach mehreren Wochen intensiven Suchens wurde schließlich mit Chris Simper an den Vocals (ex-Pale, ex-Disinfect) und Oliver Schort am Bass (Malice In Wonderland) die optimale Verstärkung gefunden.

Nach dem Release des Debutalbums bekamen MY DARKEST HATE auch Angebote von größeren Labels und entschieden sich schließlich dazu bei Massacre Records zu unterschreiben.

Im Sommer 2002 wurde dann erneut im "House Of Music" das Album "To Whom It May Concern" eingespielt, welches neben einer hervorragenden Produktion auch musikalisch noch mal eine Steigerung zum Debut darstellt und am 28. Oktober 2002 veröffentlicht wurde. Hiermit belegte man Platz 10 im ROCK HARD und bekam Höchstnoten in allen relevanten Magazinen. Auch wurden im Sommer einige größere Festivalgigs bestritten, wie zum Beispiel das "PartySan und "Summer Breeze Open Air".

Nach vielen erfolgreichen Liveshows begannen die Arbeiten am dritten Album "At War", welches im Mai 2004 veröffentlicht wurde. Das Coverartwork stammte diesmal von Travis Smith (Nevermore, Opeth, Malevolent Creation, ...) und die Erstauflage erschien zudem mit Bonus-DVD, welche einen Studioreport, ein Videoclip zu dem Song "Catch The Bullet" sowie diverses Livematerial beinhaltete!

Es folgten weitere Festivalauftritte, wie zum Beispiel beim "Up From The Ground", "Rock Harz" und den österreichischen "Devil Days".

Im November 2005 wurde dann mit Andy Classen (Dew-Scented, Krisiun, ...) im Stage-One-Studio das neue Album "Combat Area" eingeprügelt, welches deutlich heftiger und aggressiver durch die Boxen schallt! Das brilliante Coverartwork stammt von Ahmet Meran Karanitant (Six Feet Under, Leaves Eyes, ...). Für das Frühjahr 2006 sind verstärkt Liveaktivitäten in Planung! Be prepared!!!


Line-up:

Jörg M. Knittel - Guitar
Oliver Grosshans - Guitar
Chris Simper - Vocals
Klaus Sperling - Drums
Oliver Schort - Bass

the hard side of life
[Promotion] [Publishing]
printable