[Bands] [Fotos] [News] [Tourdaten] [Kontakt] [Hell Over Hammaburg]
deutschenglisch
Startseite >> Bands >> Archiv >> Burden Of Grief
logo
Fotos

Death End Road
Burden Of Grief
www.burdenofgrief.de

Release:

Remedy Records / Soulfood
30.03.2007

Info:

BURDEN OF GRIEF gehören seit Mitte der 90er Jahre zusammen mit Bands wie NIGHT IN GALES, DARK AGE und SOUL DEMISE zu den deutschen Vorreitern und Flagschiffen des Melodic Death Metals, den sich bis dato fast ausschließlich skandinavische Bands auf ihre Fahnen geschrieben haben. Dass sich die Band jedoch schon lange nicht mehr vor der internationalen Konkurrenz verstecken muss, wird mit ihrem neuen Album „Death End Road“ wieder einmal eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Dabei werden aber erneut die Grenzen des Genres neu ausgelotet und die 10 Songs mit Einflüssen aus traditionellem Metal, Thrash Metal und modernem Metal bereichert, sodass dabei ein mächtig dynamisches und packendes Riff-Monster herausgekommen ist, welches sich schon nach kürzester Zeit mit seinen einprägsamen Melodien und Soli in den Gehörgängen festsetzt. Soundtechnisch veredelt wurde die Scheibe wieder einmal von Produzenten-Legende Tommy Hansen (Helloween, Pretty Maids, Hatesphere) in den dänischen Jailhouse Studios, der die Power und die Energie, die die Band live entfacht, auf Polycarbonat gebannt hat. Mit „Death End Road“ ist es BURDEN OF GRIEF erneut gelungen, das Niveau des Vorgängeralbums deutlich zu übertreffen und ein Album zu schaffen, dass auch Fans abseits des Melodic Death Metals in seinen Bann ziehen wird.

Discography:

Haunting Requiems CD (2000, Grind Syndicate Media)
On Darker Trails CD (2001, Massacre Records)
Fields Of Salvation CD (2004, Remedy Records)
Death End Road CD (2007, Remedy Records)

Line-Up:

Mike Huhmann – Vocals
Philipp Hanfland – Guitars
Johannes Rudolph – Guitars
Florian Bauer – Bass
Sebastian Robrecht – Drums

the hard side of life
[Promotion] [Publishing]
printable