[Bands] [Fotos] [News] [Tourdaten] [Kontakt] [Hell Over Hammaburg]
deutschenglisch
Startseite >> Bands >> Archiv >> Die Krupps
logo
Fotos

V - Metal Machine Music
DIE KRUPPS
Website / Facebook

Release:

Steamhammer / Oblivion / SPV
28.08.2015

Info:

Die visionären Impulsgeber
Mastermind Jürgen Engler ist ein Visionär, der die deutsche Musiklandschaft seit Jahrzehnten nachhaltig prägt. In den späten Siebzigern war er mit seiner Band Male einer der ersten deutschen Punks und nahm Campino mit auf Tour, bevor es Die Toten Hosen überhaupt gab. In den Achtzigern gründete er DIE KRUPPS, die dann mit seinem kongenialen Partner Ralf Dörper - der auch für viele Texte seit "Wahre Arbeit Wahrer Lohn" mitverantwortlich zeichnet - zur Triebfeder der Industrial- und EBM-Bewegung wurden. Als in den Neunzigern auch diese Szene vom Mainstream vereinnahmt wurde, integrierten die Düsseldorfer harte Thrash-Gitarren in ihren Sound und wurden neben Nine Inch Nails und Ministry zum wichtigsten Impulsgeber des Electro-Metal, der auch zahlreiche Bands der Neuen Deutsche Härte inspirierte.
Genau diese erfolgreiche Phase (Stichwort: „Fatherland“, „To The Hilt“) lassen DIE KRUPPS mit dem neuen Werk „V – Metal Machine Music“ nun wieder aufleben und knüpfen damit an das damals nicht nummerierte Album „IV – Paradise Now“ an, nachdem sie vor weniger als 2 Jahren das eher Electro-Maschinen-lastige Album „The Machinists of Joy' veröffentlichten.

Das brachiale Konzept
>Wir arbeiten immer sehr konzeptionell<, betont der seit vielen Jahren in Texas lebende Jürgen Engler. >Deswegen bot unser Comeback-Album „The Machinists Of Joy“ als Wiedereinstieg erst mal einen Querschnitt unseres bisherigen Schaffens. Mir war jedoch bereits damals klar, dass der Nachfolger ein brachial-hartes Album werden soll. Das spukte uns nämlich schon lange im Kopf herum, und einige Songs existieren zumindest als rohe Vorlage schon länger. „Alive In A Glass Cage“ reicht gar bis 1985 zurück und entstand parallel zur Urversion von „Fatherland“. „The Vampire Strikes Back“ wurde nach dem „Paradise Now“-Album geschrieben und war in einer leicht braveren Version 1998 im Videospiel „Wing Commander: Prophecy“ vertreten. Andere Songs sind zwei, drei Jahre alt, die meisten Tracks aber sind komplett neues Material, zu dem unser Gitarrist Marcel Zürcher auch einen Großteil beigetragen hat.<

In den Arsch tretende Sequencer
>Ich habe im Laufe der Jahre wieder viele alte Analog-Synthesizer zusammengetragen, die unglaublich heftig klingen und den heutzutage angesagten Flächen, Arpeggios aus Digitalkisten und all dem anderen glatt polierten Bullshit voll in den Arsch treten<, lacht Jürgen Engler - und in der Tat: So hart klangen DIE KRUPPS noch nie, zumal sich zu der gnadenlos ballernden Elektronik auch noch die fetten Thrash-Riffs von Marcel Zürcher gesellen. Passend dazu wurde auch die Bandbesetzung angepasst und ex- Accu§er-Drummer Volker Borchert reaktiviert, der in den frühen 90ern schon bei den KRUPPS trommelte, und den Jürgen noch aus seiner Zeit als Labelchef der Metalschmiede Atom-H-Records kennt.

Battle Extreme
Auch die Texte folgen der Musik konsequent ins Extreme. Titel wie „Battle Extreme“, „Kaos Reigns“, „Bonded by Blood“ oder „Road Rage Warrior“ sprechen für sich und zeigen, was Ralf Dörper und Jürgen Engler derzeit beschäftigt. >Wir leben in einer ziemlich bewegten Zeit mit extremen Gegensätzen<. Leider "Simply Irreversible" wie es in der neuen Single "Battle Extreme" heißt.

Metal Machine Music
Den Titel „Metal Machine Music“ gab es in der DIE KRUPPS-Discographie bereits: einmal bei der gleichnamigen Maxi-Single mit Accu§er und einmal bei der Compilation 1981-1991, die die deutsche Version des Titels trug. Das ist Jürgen Engler jedoch egal. >Der Titel ist dermaßen auf den Punkt, dass das neue Album einfach so heißen musste! Er steht für die ultimative Symbiose aus Electro und Metal, wie ich sie mir schon immer vorgestellt habe.< Dazu passt auch gut das Artwork mit seiner „Mad Max“-mäßigen Mensch-Maschine-Apocalypse-Thematik.
Keine Frage – mit diesem Album knüpfen DIE KRUPPS nicht nur an die erfolgreiche Elektro-Metal-Phase der Mittneunziger an, sondern setzen härtemäßig sogar noch einen drauf!

„V - Metal Machine Music“ – der Titel ist Programm!

Tracklist:

1. Die Verdammten (Prelude)
2. Kaltes Herz
3. Battle Extreme
4. Fly Martyrs Fly
5. The Truth
6. Road Rage Warrior
7. Vampire Strikes Back
8. Alive In A Glass Cage
9. Branded
10. Kaos Reigns
11. The Red Line
12. Bonded By Blood
13. Volle Kraft voraus

Line-up:

Jürgen Engler (Vocals)
Ralf Dörper (Synthesizer)
Marcel Zürcher (Gitarre)
Volker Borchert (Drums)
Nils Finkeisen (Gitarre)

Tourdates:

02.09 NIEUWE NOR - HEERLEN (NL)
03.09 ATAK - ENSCHEDE (NL)
04.09 NCN FESTIVAL - LEIPZIG (DE)
05.09 IN EXTREMO JUBILAUM - ST. GOARSHAUSEN (DE)
06.09 FZW - DORTMUND (DE)
08.09 NACHTLEBEN - FRANKFURT (DE)
09.09 FEIERWERK - MUNCHEN (DE)
10.09 SEDEL - LUZERN (CH)
11.09 FREAKOUT - BOLOGNA (IT)
12.09 MMC - BRATISLAVA (SK)
13.09 SZENE - WIEN (A)
15.09 DIVAN DU MONDE - PARIS (FR)
16.09 GARAGE - LONDON (UK)
17.09 KUFA - KREFELD (DE)
18.09 TANZRITUAL FESTIVAL - NEUNKIRCHEN (DE)
19.09 K17 - BERLIN (DE)
20.09 PROGRESJA - WARSAW (PL)
21.09 LUCERNA MUSIC HALL - PRAG (CZ)
22.09 BABEL - MALMO (SE)
23.09 DEBASER MEDIS - STOCKHOLM (SE)
25.09 NOSTURI - HELSINKI (FIN)
26.09 KLUBI - TAMPERE (FIN)
29.09 MELKEFABRIKKEN - SARPSBORG (NO)
30.09 KNUST - HAMBURG (DE)

the hard side of life
[Promotion] [Publishing]
printable